bestfall.de
 

Aktuelle Umfrage

 

Im Zeitalter der digitalen Medien gibt es unzähligen Möglichkeiten sich über aktuelle Themen zu informieren. Sollte man sich trotzdem noch Gedanken über Fusionsversuche großer Medienkonzerne, wie zuletzt zum Beispiel ProSiebenSat.1 und Springer, machen?

 

49.4%
49.4 %  Ich halte solche Fusionsversuche für gefährlich, da sie eine differenzierte Meinungsbildung der Bürger in Deutschland maßgeblich schädigen.

14.8%
14.8 %  Nein, denn durch die Vielzahl der Medien und vor allem durch das Internet gibt es heutzutage ein breites Spektrum an Möglichkeiten zur Recherche aktueller Themen.

35.8%
35.8 %  Medienpolitik interessiert mich nicht.

Frühere Abstimmungen

In der Europäischen Union geht die Angst um, dass die Eurokrise zum Flächenbrand wird – und nach Irland und Griechenland noch weitere Staaten unter den Rettungsschirm schlüpfen wollen. Bekommen die Deutschen die Auswirkungen der Eurokrise jetzt auch zu spüren?

42.9%
42.9 %  Wenn Griechenland pleite geht oder die EU immer höhere Hilfszahlungen zusagt, müssen die deutschen Steuerzahler mit zusätzlichen finanziellen Belastungen rechnen.

4.8%
4.8 %  Die Sparbemühungen der Euro-Länder und der Rettungsschirm werden greifen. Es gibt keinen Grund zur Sorge.

52.4%
52.4 %  Um das voraussagen zu können, ist es noch zu früh. Das wird sich in den nächsten Wochen zeigen.

Was kann ich bedenkenlos essen? Das war die Frage der letzten Wochen. Was denken Sie? War die allgemeine Angst vor Tomaten und Gurken gerechtfertigt?

25%
25 %  Nein. Durch zu viele Fehlinformationen in den Medien wurde unnötig Angst in der Bevölkerung geschürt.

37.5%
37.5 %  Ja. Wenn man in Betracht zieht wie viele Infektions- und auch Todesfälle es gab bzw. gibt, war die Aufregung in der Bevölkerung eindeutig gerechtfertigt.

37.5%
37.5 %  Nein. Wenn man weiß, woher genau das eigene Essen kommt, muss man sich keine Gedanken machen.